MOBILITÄT
MUSS BLEIBEN !
Dekanantsjahresprojekt 2004
 

 
Für uns  mit all den Möglichkeiten an Verkehrs- und Transportmitteln und guten Verkehrswegen ist „Mobilität“ eine Selbstverständlichkeit. Nicht so für die Menschen in unseren Partnerdekanaten Makambako und Ilembula in Tansania.

Dort werden immer noch mehr als 50% aller Lasten über weite Sandwege durch die Buschsavanne von Frauen auf dem Kopf transportiert. Das Fahrrad ist das „Auto“ des kleinen Mannes. Mancher Pfarrer wäre froh, wenn er ein Motorrad zur Verfügung hätte, um die Menschen in den oft weit entfernten Dörfern der Gemeinde erreichen zu können

Nicht zu bewältigen sind die Aufgaben eines Dekans und seiner Mitarbeiter ohne ein zuverlässiges, für den Transport von Menschen und größeren Lasten und für die weiten, schlechten Sandpisten geeignetes geräumiges Fahrzeug. Die Dekanat-Autos sind ständig unterwegs, auch weil sich die Vielfalt der zu bewältigenden Aufgaben der Dekanate stark erweitert hat:

Neben Fahrten in die vielen Gemeinden zur Betreuung und Beratung von Pfarrern und Mitarbeitern und zu verschiedenen Seminaren müssen Emmaberg, die immer mehr an Bedeutung gewinnende berufliche Ausbildungsstätte für Jungen und Mädchen, weitere Ausbildungswerkstätten für Holz- und Metall-Arbeiten in Makambako und Ilembula und andere Projekte mit Material versorgt werden; Schüler und Kranke  sowie Aufklärungsteams zum Thema HIV und AIDS mit ihrer Video- Ausrüstung und Strom-Generator sind zu befördern. Dies sind nur einige der vielen Transport-Notwendigkeiten. in den Dekanaten, da nur entlang der geteerten Haupt-Strassen öffentliche Busse fahren.

Die Dekanats-Fahrzeuge sind unverzichtbare Brücken zu den Menschen in den Gemeinden. Die bis jetzt benutzten Fahrzeuge sind zwischen 10 und 20 Jahre alt, sie sind inzwischen praktisch schrottreif.

Deshalb haben die Partnerschaftsbeauftragten der Gemeinden von München-Ost und  Südost die dringende Bitte unserer beiden Partner-Dekanate aufgegriffen und erbitten von unseren Kirchengemeinden und deren Gemeindegliedern Spenden für die Anschaffung überholter GEBRAUCHTWAGEN von entsprechender Größe, um die Mobilität in unseren beiden Partnerdekanaten Makambako und Ilembula auch für die Zukunft sicher zu stellen.

BITTE HELFEN SIE MIT; DASS DIESES ZIEL IN DIESEM PROJEKTJAHR 2004 VERWIRKLICHT WERDEN KANN, Wir bitten SIE UM HRE SPENDE: NATÜRLICH KÖNNEN SIE AUCH IHRE SPENDE DIREKT IM PFARRAMTMIT DEM VERMERK: „Mobilität“ abgeben.

 

Wir bitten um Sachspenden

Ihre Kraft wird benötigt Erbitten fachliche Unterstützung Erhaltene Hilfe
Spendenkonto der Evang. Kirchengemeinde: Verwendungszweck Kitandililo   
Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg   IBAN: DE88702501500110612900   BIC: BYLADEM1KMS

Bitte wenden Sie sich an das Evang. Luth. Pfarramt Gabrielkirche Ismaning - Rafaelkirche Unterföhring                              EMail des Pfarramts
 
Pfarrer Carsten Klingenberg
Diakon Robert Stolz

 
Dr. Schmitt Str. 10 85737 Ismaning Tel.: 
089 - 96 65 66
Fax.: 
089 - 96 202 567  
Dekanate Anschriftenliste Bücherliste Bildergalerie Linkliste Sitemap Impressum


Seite weiterempfehlen

Wir freuen uns,wenn Sie direkt mit uns Kontakt aufnehmen:  
Friedemann Wurm und Michael Gaertner    K i t a n d i l i l o @ a o l . c o m


Seite weiterempfehlen